„Fast & Furious“-Star

Sexuelle Nötigung: Vin Diesel von früherer Assistentin verklagt

„Fast & Furious“-Star Vin Diesel.
© APA/AFP/VALERIE MACON

Der Vorfall soll sich im Zuge von Dreharbeiten zu „Fast Five“ im Jahr 2010 ereignet haben. Diesels Anwalt bestreitet die Vorwürfe

Los Angeles – US-Schauspieler Vin Diesel (56), Star der „Fast & Furious"-Reihe, ist von einer früheren Assistentin verklagt worden. Die Frau reichte die Klage mit Vorwürfen sexueller Nötigung und anderer Vergehen am Donnerstag (Ortszeit) bei einem Gericht in Los Angeles ein. Diesels Anwalt bestreitet die Anschuldigungen.

Das Portal Deadline.com verlinkte die Klageschrift. Die Klägerin beschreibt darin einen angeblichen Vorfall im Jahr 2010 in einem Hotel in Atlanta (US-Staat Georgia), als „Fast Five“ gedreht wurde. Nach einer Party sei Diesel übergriffig geworden und habe sie sexuell belästigt. Sie habe sich gewehrt, sei aber von dem Schauspieler überwältigt worden. Wenig später habe sie von Diesels Schwester Samantha Vincent, Chefin der Produktionsfirma OneRace Productions, eine Kündigung erhalten.

Die Frau klagt unter anderem auch wegen Diskriminierung, Zufügen seelischen Leids und unrechtmäßiger Kündigung. Sie fordert eine Entschädigung in nicht genannte Höhe.

Diesel ist seit 2007 mit dem Model Paloma Jiménez (40) zusammen. Das Paar hat zwei Töchter und einen Sohn. (APA, dpa)

Verwandte Themen