56-Jähriger festgenommen

Kirchgänger wurde während Gottesdiensten mehrfach bestohlen

Polizisten hatten in den Räumlichkeiten des Opfers bereits auf den Täter gewartet. Dieser zeigte sich geständig.

Graz – Während ein Grazer in die Kirche ging, stahl ein 56-Jähriger mehrfach Geld aus dessen Wohnung. Am Vormittag des Heiligen Abend wurde der Verdächtige aber auf frischer Tat ertappt: Polizisten hatten in den Räumlichkeiten des Opfers bereits auf den Täter gewartet. Er gestand, aus Geldnot schon öfter mit einem gestohlenen Schlüssel heimlich in die Wohnung gegangen zu sein, hieß es in einer Aussendung der Landespolizeidirektion Steiermark.

Seit März 2023 fiel dem Grazer auf, dass ihm immer wieder nachdem er beim Gottesdienst war in der Wohnung zurückgelassenes Geld fehlte. Er erstattete bei der Polizei Anzeige. Um dem Täter auf die Spur zu kommen, warteten zwei Polizisten mehrmals in der Wohnung des Mannes, während dieser in die Kirche ging.

So auch am Heiligen Abend und diesmal ertappten sie den Dieb: Gegen 10.30 Uhr öffnete eine Person die Wohnungstür und traf auf die Beamten. Diese stellten den Fremden zur Rede und der Mann aus dem Bezirk Weiz war sofort geständig. Er habe Anfang des Jahres den Schlüssel gestohlen, um in die Wohnung des Grazers zu gelangen. Mehrfach habe er so Bargeld mitnehmen können. (APA)

Verwandte Themen