6020-Gastrotipp

Gasthaus Anich in Innsbruck: Gut aus der Zeit gefallen

Einfach und unkompliziert geht es im Gasthaus Anich auch auf den Tellern zu.
© 6020 Stadtmagazin

Der Fels in der Brandung im Kampf gegen Gentrifizierung, Modernisierung und auch Inflation heißt Gasthaus Anich.

Innsbruck – Dass das Gasthaus Anich mit seiner Holzvertäfelung, dem alten knarrenden Holzboden, der sehr einfachen Tischbedeckung in verblasstem Gelb und Grün und der etwas zu kitschig geratenen Weihnachtsdeko ein wenig wie aus der Zeit gefallen wirkt, stört nicht weiter. Es handelt sich um gutbürgerliche Küche, unkompliziert und einfach. Es kann also wie in unserem Fall passieren, dass die Hauptspeise serviert wird, während man noch mit der Vorspeise beschäftigt ist. Mittags gibt es zur Vorspeise die Wahl zwischen fünf verschiedenen Suppen und einem gemischten Salat (zwischen 6 und 8,50 Euro) und neun verschiedenen Hauptspeisen (zwischen 13,50 und 19 Euro) – zwei davon vegetarisch. Es gibt auch ein Dessert: Apfelstrudel um 7,50 Euro.

Öffnungszeiten

Von Montag bis Freitag zwischen 11.30 und 14 Uhr und 17.30 und 21 Uhr geöffnet.

Solide, Charmant und vergleichsweise günstig

Tatsächlich ist kulinarisch alles mehr als solide: Bei der Leberknödelsuppe ist der Leberknödel sehr gut und overruled die etwas nach Maggi schmeckende Suppe. Der gemischte Salat ist ansprechend. Das Schnitzel vom Schwein ist ebenso gut, der dazugehörige Kartoffelsalat ist hausgemacht, was man an den etwas zu großen Zwiebelstücken merkt – no offence. Beim Schweinsbraten sind sowohl das Fleisch als auch das Sauerkraut ausgezeichnet. Der Knödel ist etwas zu hart geraten, die Sauce zu stark gebunden und überwürzt. Das Anich ist nach wie vor ein solides Gasthaus mit gewissem Charme und einem vor allem mittlerweile sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. (6020 Stadtmagazin)

Der 6020-Gastrotipp

Dieser Beitrag ist in der aktuellen Ausgabe von 6020 Stadtmagazin erschienen. Mehr Gastro-Neuigkeiten von "sechzigzwanzig" gibt es auf Instagram.

Mehr zum Thema

undefined

6020-Gastronews

Glühwein im Theresienbräu und Silvester im Hard Rock: Innsbrucks Kulinariknews im Dezember

undefined

6020-Gastrotipp

Das Adler's in Innsbruck: Neblige Weitsicht

undefined

6020-Gastrotipp

Gut gegen Nordwind: Das Little West Indies in Innsbruck

undefined

6020-Gastrotipp

Das Pippilotta in Innsbruck – Ein echter Sonntagstipp

undefined

6020-Gastrotipp

Akribisch karibisch im Cool Run Inn in Innsbruck

Verwandte Themen