Reanimation ohne Erfolg

Von Piste abgekommen und abgestürzt: 14-Jähriger bei Skiunfall im Ötztal tödlich verunglückt

Oetz – Bei einem Skiunfall im Skigebiet Hochoetz ist am Dienstagnachmittag ein 14 Jahre alter Wintersportler tödlich verunglückt. Bei seiner Abfahrt über die rote Piste Nr. 4 kam der Jugendliche gegen 13.50 Uhr im Bereich „Kühtailebahn“ aus unbekannter Ursache über den Pistenrand hinaus und stürzte etwa 25 Meter über eine steile Böschung ab, wo er schwerverletzt liegen blieb.

Ein Skifahrer, der sich in der Nähe befand, hörte ein Geräusch und entdeckte daraufhin den 14-Jährigen. Der Mann rief sofort um Hilfe und stieg zum Verletzten ab. Ein Liftbediensteter und eine weitere Skifahrerin fingen an, den jungen Niederländer zu reanimieren. Sie wurden von der Crew des Notarzthubschraubers C5 abgelöst.

Die Wiederbelebungsmaßnahmen mussten aber erfolglos abgebrochen werden – für den jungen Niederländer kam jede Hilfe zu spät. Eine Obduktion zur Klärung der Todesursache wurde angeordnet. (TT.com)

Verwandte Themen