Starker Regen und Wind

Silvesterfeiern in Udine und Görz wegen schlechten Wetters verschoben

Die Wetterlage in Udine sei für die Feierlichkeiten ungeeignet. Diese werden auf den 1. Jänner verschoben. Venedig und Triest verbieten Getränkekonsum im Freien.

Udine – Die Silvesterfeiern in den friaulischen Städten Udine, Monfalcone und Görz (Gorizia) sind wegen schlechten Wetters verschoben worden. Dies gaben die drei Stadtverwaltungen in Mitteilungen am Sonntag bekannt.

Die Stadtverwaltung von Udine hat die für die Silvesternacht geplante Feier mit Feuerwerk im Stadtzentrum verschoben, weil im Laufe des Abends eine Schlechtwetterwelle mit starkem Regen und Wind erwartet wird. Die Wetterlage sei für die Feierlichkeiten ungeeignet. Diese werden auf den 1. Jänner verschoben, erklärte der stellvertretende Bürgermeister von Udine Alessandro Venanzi. Ein ähnlicher Beschluss wurde von den Städten Monfalcone und Görz ergriffen.

Der Bürgermeister von Venedig, Luigi Brugnaro, hat eine Verordnung zum Schutz der öffentlichen Sicherheit in der Silvesternacht unterzeichnet. So gilt vom 31. Dezember bis zum 1. Jänner 2024 um 6 Uhr das Verbot für Geschäfte, Lokale und Stände im Freien Getränke, einschließlich Alkohol und Spirituosen, in Glasflaschen, verschlossenen Dosen oder Plastikflaschen zu verkaufen und auszuschenken.

Ähnliche Maßnahmen wurden auch in Triest ergriffen. Glasflaschen und Alkohol-Getränke sind in der Silvesternacht auf der zentralen Piazza Unità d'Italia verboten. Dies wurde in einer von der Stadtverwaltung erlassenen Verordnung festgelegt, Verboten ist auch das Mitbringen von Gegenständen wie Regenschirme, Klappsitze, Selfie-Sticks und Pfeffersprays. (APA)

Verwandte Themen