Ein Grund zum Ärgern

Behörde sind Grundpreise in Vorderhornbach zu billig

Auch wenn die Gemeinde Vorderhornbach äußerst günstige Grundstücke verkauft, um die Abwanderung zu stoppen, berechnet die Behörde dann bei der Grunderwerbsteuer einen weit höheren fiktiven Preis, nämlich den Verkehrswert der betreffenden Liegenschaft.
© Mittermayr

Nur 38 €/m² – das erschien einem Gerichtsrevisor als Grundverkaufspreis der Gemeinde Vorderhornbach viel zu niedrig und er erhob Abgaben auf den geschätzten Verkehrswert.

Aktion erforderlich

Ihr Gerät scheint nicht mit dem Internet verbunden zu sein. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen Sie dann erneut, die Seite zu laden.

Verwandte Themen