Verurteilt wegen Totschlag

Nach elf Jahren: Ex-Sprintstar Oscar Pistorius auf Bewährung aus Haft entlassen

Pistorius wurde im Jahr 2013 zu einer Haftstrafe von 13 Jahren und fünf Monaten verurteilt.
© REUTERS

Der einstige Sportstar Pistorius wurde am Freitag frühzeitig aus der Haft entlassen. Er muss sich dabei an strenge Auflagen halten.

Pretoria ‒ Der frühere südafrikanische Sprintstar Oscar Pistorius (37) ist auf eine fünf Jahre dauernde Bewährung aus der Haft entlassen worden. Das gab die südafrikanische Strafverfolgungsbehörde am Freitag per Mitteilung bekannt. Pistorius sei nun "zu Hause", hieß es. Die Entlassung erfolgte fast elf Jahre nach der Tötung von Pistorius' damaliger Freundin Reeva Steenkamp. Er hatte die damals 29-Jährige 2013 mit vier Schüssen durch die Toilettentür seiner Villa getötet.

Für die Tat in der Nacht zum Valentinstag wurde der unterhalb beider Knie amputierte Sprintstar 2014 zunächst zu fünf, später wegen Totschlags zu 13 Jahren und fünf Monaten Haft verurteilt. Bilder von Pistorius beim Verlassen des Gefängnisses gab es zunächst nicht: Die Strafverfolgungsbehörde hatte in den Tagen vor der Entlassung betont, Pistorius werde behandelt wie jeder andere auf Bewährung entlassene Häftling.

"Häftlinge und auf Bewährung Entlassene werden niemals zur Schau gestellt", hieß es mit Blick auf all jene, die vielleicht hofften, Pistorius das Gefängnis verlassen zu sehen. "Medien, die außerhalb einer Haftanstalt campieren, werden nicht an ihrer Arbeit gehindert, aber es wird ihnen nicht möglich sein, Bilder oder Videos von Pistorius zu bekommen." (APA, dpa)

Verwandte Themen