Teil der Beute sichergestellt

In Italien gestohlene Luxusuhren in Wien aufgespürt

Die Räuberbande hatte im Oktober ein Juweliergeschäft in Spoleto überfallen. Ein Teil der Beute wurde nun in Wien sichergestellt.

Rom, Wien – Luxusuhren, die im Oktober in einem Juweliergeschäft der mittelitalienischen Stadt Spoleto gestohlen worden waren, sind in Wien aufgespürt worden. Die Wiener Justizbehörden haben in Zusammenarbeit mit den Carabinieri einen Teil der Beute beschlagnahmen können, berichteten italienische Medien.

Eine Bande von Kriminellen war am 31. Oktober in den Juwelierladen im Zentrum von Spoleto in der Region Umbrien eingedrungen. Dabei hatten sie die Eingangstür mit einem Auto zertrümmert und sich Zugang zum Geschäft verschafft. Mehrere Rolex-Uhren wurden gestohlen.

Eine entscheidende Rolle bei den Ermittlungen spielte die Schweizer Uhrenmarke Rolex, nachdem ein Wiener Kunde in einem Geschäft die über eine Internetplattform erworbene Uhr begutachten lassen wollte. Anhand der Seriennummer wurde festgestellt, dass die Uhr zu jenen gehörte, die in Spoleto gestohlen worden waren. Dank der Ermittlungen der Wiener Polizei konnte ein Hehler angezeigt werden. Gegen den Kunden laufen keine Ermittlungen. Er soll nicht gewusst haben, dass die Uhr gestohlen worden war. (APA)

Verwandte Themen