Gefährliche E-Mails im Umlauf

Achtung, Phishing! Betrüger versuchen, ÖGK-Versicherte mit „Rückerstattung“ per Mail zu ködern

Innsbruck – Vor betrügerischen E-Mails hat am Donnerstag die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) in einer Aussendung gewarnt. Demnach versuchen Cyberkriminelle, ihre Opfer mit täuschend echt aussehenden Nachrichten der ÖGK zur Herausgabe von sensiblen Daten zu bringen.

In besagten E-Mails ist von einer angeblichen Rückerstattung die Rede, die man nur erhält, wenn man auf einen Link klickt. Dabei handelt es sich jedoch um einen sogenannten „Phishing-Versuch“ – wer den Link anklickt, muss sensible Daten angeben. So erhoffen sich die Betrüger Zugang zu Bankdaten oder Ähnlichem. „Hände weg! Bei diesen Nachrichten handelt es sich um einen Betrugsversuch“, heißt es seitens der ÖGK. (TT.com)

Mehr zum Thema:

gutzuwissen
undefined

💡 Wie man sich schützt

Gut zu wissen: Das sind die gängigsten Maschen der Telefon- und Internetbetrüger

undefined

Ein Experte klärt auf

Personalisierte Werbung: Hört das Smartphone mit?

Verwandte Themen