Unklare Zukunft

Was tun mit der Rotunde? Idee der „Sehmaschine“ kehrt zurück

2012 kam der Vorschlag eines „immersiven“ Projektionsraums besonders gut an – nun stellen ihn die Ideengeber von damals wieder zur Diskussion.
© Harald Köll (Rendering)

Für die Nachnutzung der Rotunde am Rennweg schlagen zwei Innsbrucker, wie schon 2012, moderne 360°-Projektionen mit wechselnden Inhalten vor. Sie wundern sich, warum der (politische) Ideenfindungsprozess aktuell wieder bei Null anfängt.

Aktion erforderlich

Ihr Gerät scheint nicht mit dem Internet verbunden zu sein. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen Sie dann erneut, die Seite zu laden.

Verwandte Themen