Zahlreiche Knochenbrüche

Schwer verletzt: Tourengeherin (71) stürzte in St. Ulrich am Pillersee bis zu 400 Meter weit ab

Symbolfoto.
© Rehfeld

St. Ulrich am Pillersee – Ein schwerer Alpinunfall hat sich am Dienstagnachmittag im Skigebiet Bergbahn Buchensteinwald Pillersee zugetragen.

Ein 61-Jähriger und eine 71-Jährige unternahmen eine Skitour. Als sie es gegen 13 Uhr bis knapp unter den Gipfel bzw. die Bergstation geschafft hatten, passierte es: Die Frau, die ohne Harscheisen unterwegs war, rutschte beim Queren der gesperrten Skiroute Nr. 2 (Abfahrt Kammbergalpe) auf der steilen, vereisten Piste weg und stürzte etwa 300 bis 400 Meter in die Tiefe. Dabei zog sie sich unter anderem einen Beckenbruch, mehrere Rippenbrüche sowie eine Unterschenkelfraktur zu.

Die Einheimische wurde nach der Erstversorgung durch die Pistenrettung mit dem Notarzthubschrauber ins Landeskrankenhaus nach Salzburg geflogen. (TT.com)

Verwandte Themen