HCI vs. Graz 99ers

Das Schlusslicht darf für die Haie kein Stolperstein sein

HCI-Trainer Mitch O’Keefe freute sich über die „Länderspiel-Pause zur richtigen Zeit“: „Die Hoffnung lebt!“
© APA/EXPA

Innsbruck – Die Höhepunkte der Super Bowl LVIII, den Sieg der Kansas City Chiefs, schaute sich HCI-Coach Mitch O’Keefe erst gestern am Morgen an. Spielerische Leckerbissen vom ernüchternden 1:4 seiner Mannschaft gegen Pustertal vor der Länderspielpause suchte der Kanadier im Gegensatz dazu vergeblich ...

Schwamm drüber: Noch fünf Spiele bleiben den Innsbruckern, um auf kurzem Weg ins Play-off der ICE Hockey League einzuziehen. Und O’Keefe fordert dementsprechend: „Es war eine Pause zur richtigen Zeit. Wir müssen hungrig sein.“

In diesem Sinn darf das heutige Heimspiel (19.15 Uhr) gegen Schlusslicht Graz kein Stolperstein werden, über mögliche Stärken der Steirer wollte sich der 39-jährige Kanadier gar nicht erst auslassen: „Wir müssen auf uns selbst schauen, uns auf das eigene Spiel konzentrieren.“ (floh)

Verwandte Themen