Zum Glück kein Todesopfer

Unfälle, Raser, Alkohol am Steuer: Das ist die Polizei-Bilanz zum Pfingstwochenende in Tirol

Knapp 4800 Geschwindigkeitsdelikte verzeichnete die Tiroler Polizei am Pfingstwochenende. Es kam auch zu zahlreichen teils schweren Unfällen, wie in Prutz, bei dem vier Personen zum Teil schwer verletzt wurden.
© APA/Gindl, Zoom.Tirol

Nach einem der stärksten Reisetage in Tirol, dem Pfingstwochenende, zieht die Polizei Bilanz. 58 teils schwere Unfälle mit Verletzten waren zu vermelden, glücklicherweise gab es heuer aber kein Todesopfer auf Tirols Straßen. Die LKW-Dosierung und die Abfahrverbote hätten den Verkehr in Grenzen gehalten.

Verwandte Themen