Unterlagen werden gesichtet

Vorwürfe der Untreue und des Subventionsbetrugs: Staatsanwaltschaft Berlin nimmt Signa-Firmen ins Visier

„Insbesondere in Hinblick auf Tatvorwürfe des Bankrotts, der Untreue und des Subventionsbetrugs“ werde ermittelt, heißt es von der Staatsanwaltschaft Berlin.
© HELMUT FOHRINGER

Die Signa-Pleite rund um René Benko zieht immer weitere Kreise: Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Berlin. Derzeit werden Unterlagen „insbesondere in Hinblick auf Tatvorwürfe des Bankrotts, der Untreue und des Subventionsbetrugs“ gesichtet.

Verwandte Themen