Digitalexperte im Video

Videoüberwachung in Wörgl ist „unwahrscheinlich und bedenklich“

Von Jänner bis Mai überwachte die Stadtpolizei im Namen der Stadtgemeinde die nördliche Bahnhofstraße mit einer 360-Grad-Kamera. Bis die Datenschutzbehörde einschritt.
© Jasmine Hrdina

Die Stadtgemeinde Wörgl hat bereits mehrere Kameras angekauft und will gegen einen negativen Bescheid der Datenschutzbehörde vorgehen. Rechtswissenschafter Matthias Kettemann erörtert, weshalb die Überwachung von öffentlichen Plätzen problematisch ist.

Für Sie im Bezirk Kufstein unterwegs:

Wolfgang Otter

Wolfgang Otter

+4350403 3051

Jasmine Hrdina

Jasmine Hrdina

+4350403 2286

Verwandte Themen