Aufräumarbeiten abgeschlossen

Nach Hangrutsch am Wochenende: Gwabler Landesstraße in Ainet wieder frei befahrbar

Die L 322 ist wieder für den Verkehr freigegeben.
© Land Tirol

Die Gwabler Landesstraße in Ainet ist wieder frei. Ein Hangrutsch am Wochenende sorgte dafür, dass die Straße seit Sonntag zeitweise gesperrt war. Aufräum- und Sicherungsarbeiten machten diesen Schritt notwendig.

Ainet – Die Aufräumarbeiten und Sicherungsmaßnahmen auf der L 322 Gwablstraße in Ainet wurden am Freitag abgeschlossen. Wie das Land in einer Aussendung bekannt gab, konnte die Straße wieder freigegeben werden.

Aufgrund massiver Niederschläge und damit einhergehender instabiler Hänge musste die Straße in den vergangenen Tagen gesperrt werden.

Ortsteile nicht erreichbar

© Land Tirol

Die Ortsteile Gwabl, Unteralkus und Oberalkus (Gemeindegebiet Ainet) sowie der Ortsteil Oberleibnig (Gemeindegebiet St. Johann im Walde) blieben bis Donnerstagnachmittag über den Straßenweg nicht erreichbar. Die Versorgung der betroffenen EinwohnerInnen war laut Land Tirol aber sichergestellt.

Der Weiler Oberleibnig hoch über St. Johann im Walde war derweil für die SchülerInnen und PendlerInnen wie gewohnt über die Seilbahn erreichbar.

B 108 nur einspurig befahrbar

Weiters nur einspurig befahrbar ist die B 108 Felbertauernstraße im Bereich zwischen Ainet und St. Johann im Walde. Hier kam es am Montag zu einem Böschungsbruch. Der Verkehr wird durch Verkehrsposten geregelt. (TT.com)

Mehr zum Thema:

undefined

„Hervorragende Arbeit“

80 Feuerwehren, 279 Einsätze: Land Tirol zieht erste Bilanz nach Unwetter-Wochenende

undefined

Bilder der Verwüstung

„So etwas haben wir noch nie gesehen“: Schwerer Hagel, Verletzte und massive Schäden im Unterland

Für Sie im Bezirk Lienz unterwegs:

Catharina Oblasser

Catharina Oblasser

+4350403 3046

Verwandte Themen