Bei Sanierungsarbeiten

Stürzte vier Meter in die Tiefe: 18-Jähriger bei Arbeitsunfall in Lienz schwer verletzt

Lienz – Bei einem Arbeitsunfall am Dienstag in Lienz zog sich ein 18-Jähriger schwere Verletzungen im Kopf- und Beckenbereich zu. Der Österreicher war am Nachmittag bei einem Gebäude mit Sanierungsarbeiten an der Heizungsanlage beschäftigt.

Während sein 58-jähriger Kollege mit Installationsarbeiten am neuen Warmwasserboiler beschäftigt war, beabsichtigte der 18-Jährige, den im Außenbereich der Mehrparteienwohnanlage gelegenen Kellerschacht zu schließen. Er öffnete die Schachtabdeckung, um die darunterliegenden Wellblechplatten und die Isolierung einzulegen. Beim Hinabsteigen trat der junge Arbeiter auf die lose Schallisolierung und stürzte laut Polizei anschließend circa 3,7 Meter in die Tiefe. Dabei wurde er schwer verletzt. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Lienz unterwegs:

Catharina Oblasser

Catharina Oblasser

+4350403 3046

Verwandte Themen