Programm geändert

Ein Steirer jubelte beim Crankworx in Mutters über Heimsieg

Beim Speed & Style staunten gestern die Zuschauer, der Slopestyle beim Crankworx wird am Sonntag in Angriff genommen.
© Max Pfadenhauer/Crankworx Innsbruck

Mutters – „Es war so eine gute Zeit. Zuhause ist es am schönsten“, strahlte nach dem Auftakt der achten Auflage des Mountainbike-Festivals Crankworx in Mutters nicht nur der Tiroler Lokalmatador Peter Kaiser. Die ersten beiden Tage verliefen für die Organisatoren um OK-Chef Georg Spazier erfreulich. Zum Auftakt-Event Whip-Off strömten am Donnerstag 2700 Fans und sahen nicht nur Siege von Georgia Astle (CAN) und Edgar Briole (FRA), sondern auch Final-Einzüge der Tiroler Kaiser und Gabriel Wibmer.

Und am Freitag freuten sich viele Zuschauer auf die Disziplin Speed & Style – und sahen mit dem Steirer Bernd Winkler („Es ist einfach ein Traum“) den ersten österreichischen Sieger. Bei den Damen gewann Jordy Scott (USA).

Crankworx, Programm am Samstag

  • 9 Uhr: Dual Slalom, Runde der besten 32 und 16.
  • 11 Uhr: Dual Slalom, Finale
  • 14.00: Dual Slalom, Quali Junioren und offene Kategorie.
  • 15.30 Uhr: Dual Slalom, Finale Junioren und offene Kategorie.
  • Weitere Infos: crankworx.com

Die Wettervorhersage zwang die Veranstalter aber zu einer Programmänderung: Die Königsdisziplin Slopestyle – heuer erstmals auch für Frauen – wurde von Samstag auf Sonntag verschoben – wie auch die Pump Track Challenge.

Damit müssen sich die Fans bis zum heiß erwarteten Duell zwischen Emil Johansson (SWE) und Dawid Godziek (POL) noch ein wenig gedulden. Dafür wurde der Dual Slalom von Sonntag auf Samstag vorverlegt. (TT)

Verwandte Themen