Patient wäre fast erstickt

Wie ein Tiroler Sanitäter mit einer Lebensrettung seinen Job riskierte

Der 25 Jahre alte Tobias Marx, Sanitäter beim Roten Kreuz Innsbruck, fordert nach dem, was er erlebt hat, eine bessere Ausbildung.
© Liebl Daniel

Tobias Marx holte ein Stück Fleisch aus dem Hals eines Patienten. Und verhinderte so, dass dieser erstickt. Weil der Tiroler Sanitäter dabei aber ein Gerät einsetzte, an dem er nicht geschult war, könnten ihm Konsequenzen drohen – bis hin zum Berufsverbot. Eine Geschichte über das rechtlich richtige Retten.

Verwandte Themen