Verein „Eramatare“ baut Schule

Ein Esel, ein Maasai und eine Tirolerin im Dirndl: Spendenmarsch von Gmunden nach Innsbruck

Kaira hat die Truppe anfänglich noch begleitet, zwischenzeitlich ist Sigrid mit dem Esel alleine unterwegs. In Innsbruck treffen sich die beiden wieder.
© Sadjak

Mit einem Esel an der Leine marschiert die Aldranserin Sigrid Sadjak derzeit mehr als 300 Kilometer von Gmunden nach Innsbruck. Sie sammelt Spenden für ihr Hilfsprojekt in Tansania, damit Kindern zur Schule gehen können.

Verwandte Themen