Auf nach Paris

Tirolerin Ungerank eroberte Quotenplatz für Olympia

Nadine Ungerank kann für Olympia planen.
© ÖSB

Der internationale Schießsportverband (ISSF) hat am Montag der Österreicherin Nadine Ungerank einen Quotenplatz für die Olympischen Spiele in Paris zugesprochen. Die Tirolerin erhielt diesen über die Qualifikationsrangliste in der Disziplin Kleinkalibergewehr Dreistellung. Damit sind mit Alexander Schmirl, Martin Strempfl, Andreas Thum (alle Gewehr) und Sylvia Steiner (Pistole) insgesamt fünf ÖSB-Athleten bei den Spielen startberechtigt.

Dieses Quintett wird nun vom Verband des Österreichischen Olympischen Komitee vorgeschlagen, dieses trifft die Nominierungsentscheidung.

Ungerank hatte den direkten Quotenplatz mehrmals knapp verpasst. Doch u.a. die Finalqualifikation bei der WM 2022 sowie Rang sieben beim Weltcup im Mai dieses Jahres in Baku brachten sie auf Platz 18 des Rankings. (APA, TT.com)

Verwandte Themen