Vom Helikopter geborgen

55-Jähriger am Weg zur Grünsteinscharte rund 50 Meter abgerutscht

Ein Münchner war allein auf dem Weg zu einer Alpenüberquerung von Garmisch-Partenkirchen nach Meran. Dabei zog er sich Verletzungen unbestimmten Grades zu.

Mieming – Am Dienstag befand sich ein 55-jähriger Mann aus München allein auf dem Weg zu einer Alpenüberquerung von Garmisch-Partenkirchen nach Meran. Beim Anstieg von der Coburger Hütte in Richtung Grünsteinscharte verwendete er sogenannte Grödeln (Halbsteigeisen). Trotzdem rutschte er gegen 13.00 Uhr auf einem steilen Schneefeld unterhalb der Scharte (rund 2200 Meter) aus und etwa 50 Meter weiter ab.

Dabei zog er sich Verletzungen unbestimmten Grades zu. Über Notruf verständigte er die Rettungskräfte. Die Besatzung des Notarzthubschrauber Martin 2 führte die Bergung durch flog ihn zur Behandlung in eine Privatklinik nach Imst. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Imst unterwegs:

Alexander Paschinger

Alexander Paschinger

+4350403 3014

Thomas Parth

Thomas Parth

+4350403 2035

Verwandte Themen