Tiroler erinnert sich

Der Mann, der Problembär „Bruno“ als einer der Letzten lebend gesehen hat

Armin Vittorellis sitzt in seiner Wohnung in Wattens, vor ihm am Tisch liegt ein Ausdruck des Artikels, der im Jahr 2006 erschien und auch von seiner Bärensichtung handelt.
© Axel Springer

Im Sommer vor 18 Jahren erspähte Armin Vittorelli im Vomper Loch den Bären „Bruno“ mit seinem Feldstecher. Die Geschichte schaffte es damals sogar in die New York Times. Wenige Tage später war das Tier tot. „Da blutete mir das Herz“, sagt der 83-Jährige.

Verwandte Themen