Falschen Link gefolgt

75-Jähriger im Bezirk Schwaz verlor mehrere 10.000 Euro an Internetkriminelle

Schwaz – Wieder einmal wurde ein Fall von Online-Betrug bekannt. Wie die Polizei bekanntgab, erstattete am Dienstag ein 75-Jähriger Anzeige. Er sei letzten Donnerstag, am 13. Juni, nach Aktivierung eines Internetlinks auf seinem Computer von einer britischen Telefonnummer kontaktiert worden.

Daraufhin verleitete der unbekannte Täter das Opfer dazu, ihm einen Fernzugriff auf dessen Computer und in weiterer Folge dessen Onlinebanking zu gewähren. Der Täter buchte darauf im Hintergrund in mehreren Teilbeträgen einen hohen fünfstelligen Eurobetrag ab. Das Geld sei laut den Ermittlern in weiterer Folge von vermeintlichen „Brokern“ auf ein „Crypto-Wallet“, in dem Kryptowährungen verwaltet werden, transferiert worden. (TT.com)

Mehr zum Thema:

gutzuwissen
undefined

Hier lauern Gefahren

Achtung bei Online-Banking & Co: Das sind die neuesten Schmähs der Betrüger

Für Sie im Bezirk Schwaz unterwegs:

Angela Dähling

Angela Dähling

+4350403 3062

Verwandte Themen