Opposition zur Koalitionskrise

SPÖ-Chef Babler wirft Regierung „Arbeitsverweigerung“ vor

SPÖ-Vorsitzender Andreas Babler glaubt, dass Kanzler Nehammer die Koalition nicht aufgekündigt hat, weil es ihm nur um Posten und Macht geht – und nicht um Österreich.
© APA/Halada

Für SPÖ-Chef Andreas Babler befindet sich die schwarz-grüne Koalition seit Montag in einem "unwürdigen Schwebezustand zwischen Koalition und Nicht-Koalition". Dass der Ministerrat am Mittwoch nicht einmal mehr in Präsenz stattfindet, kritisierte er als "Arbeitsverweigerung"

Verwandte Themen