Bahnbrechende Ergebnisse

Innsbrucker ForscherInnen wecken „eingeschlafene“ Herzmuskelzellen wieder auf

Den Innsbrucker WissenschafterInnen ist es nun gelungen, „eingeschlafene“ Zellen mit Stoßwellentherapie als Ergänzung zur Bypass-Operation wieder aufzuwecken.
© MUI/Univ.-Klinik für Herzchirurgie

Die Medizinische Universität Innsbruck hat ein Stoßwellengerät entwickelt, das für Herzpatienten eine deutliche Verbesserung verspricht: Eine derartige Therapie bei gleichzeitiger Bypass-Operation belebt inaktive Herzmuskelzellen, Blutgefäße entstehen, die Pumpleistung des Herzens verbessert sich.

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen