Verkehr größte Herausforderung

„Standortoffensive Rossau“: Wie Innsbrucks „Wilder Osten“ zukunftsfit werden soll

13.000 Menschen arbeiten im Gewerbegebiet Rossau – allzu viele von ihnen reisen derzeit (notgedrungen) noch mit dem eigenen Pkw an.
© Böhm/TT

Die Ergebnisse des zweijährigen Entwicklungsprozesses für Tirols größtes Gewerbegebiet liegen vor. Handlungsbedarf besteht vor allem beim Ausbau von Öffis, Rad- und Fußwegen. Als erste Maßnahme wird mit 1. Juli ein eigenes Quartiersmanagement für die Rossau eingeführt.

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen