Alarmstufe Rot in Palermo

Bis zu 40 Grad: Erste Hitzewelle des Jahres in Teilen Italiens

In Rom wurden am Freitag 39 Grad gemessen.
© TIZIANA FABI

Italien stöhnt unter der ersten Hitzewelle des Jahres. In Palermo etwa wurde Alarmstufe Rot ausgerufen.

Rom – Bis zu 40 Grad im Schatten und höchste Armstufe in Rom und Palermo: Bereits zum Sommeranfang hat die erste Hitzewelle des Jahres Teile Italiens erreicht. In der Hauptstadt Rom wurden laut dem offiziellen Wetterdienst der Luftwaffe am Freitag 39 Grad gemessen. Dem Meteorologie-Portal Il Meteo zufolge war das nach dem mythischen König von Kreta benannte Hochdruckgebiet "Minos" für die außergewöhnlich heißen Temperaturen verantwortlich.

In Rom stellte die Stadtverwaltung an einigen Bushaltestellen Topfpalmen auf, um hitzegeplagten Bewohnern und Touristen Schatten zu spenden. Zwar gibt es in Rom zahlreiche Grünflächen und Parks und in der Altstadt auch zahlreiche öffentliche Trinkbrunnen. Viele Straßen und Plätze heizen sich aber mangels Bäumen besonders stark auf. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace maß an einzelnen Orten Temperaturen von bis zu 50 Grad - unter anderem nahe dem Kolosseum.

Im vergangenen Jahr war in Rom am 18. Juli mit 42,9 Grad im Schatten die höchste Temperatur seit Beginn der Messungen festgestellt worden. "Es ist ein Rekord, der in diesem Sommer erneut gebrochen werden könnte", sagte die Umweltreferentin von Rom, Sabrina Alfonsi. (APA)

Verwandte Themen