Nach Vermisstenanzeige

Tödlicher Alpinunfall im Außerfern: 60-Jähriger stürzte 100 Meter in die Tiefe

Ein Ausflug in die Berge endete für einen Deutschen tödlich. Der 60-Jährige wurde am Donnerstag vermisst gemeldet, am Freitag wurde seine Leiche gefunden.

Musau – Bereits am Donnerstag wurde ein 60-Jähriger Deutscher als vermisst gemeldet, nachdem er nicht mehr von einer Bergtour im Außerfern nach Hause kam. Einsatzkräfte begaben sich auf die Suche nach dem 60-Jährigen und konnten am Freitag gegen 11 Uhr nur noch die Leiche des Mannes finden.

Der leblose Körper wurde im Bereich der Köllenspitze (auch als „Kellenspitze“ bekannt) im Gemeindegebiet von Musau geborgen. Erste Ermittlungen deuten darauf hin, dass der Mann auf einem Schneefeld ausgerutscht und in weiterer Folge circa 100 Meter über felsdurchsetztes Gelände abgestürzt ist, heißt es am Freitagabend vonseiten der Landespolizeidirektion Tirol. (TT.com, jub)

Für Sie im Bezirk Reutte unterwegs:

Helmut Mittermayr

Helmut Mittermayr

+4350403 3043

Simone Tschol

Simone Tschol

+4350403 3042

Verwandte Themen