Verletzt in Klinik gebracht

33-Jähriger flüchtete auf Inntalautobahn vor Polizei: Auto mehrmals überschlagen

Bei der Ausfahrt Hall West hatte die Flucht vor der Polizei ein Ende.
© Liebl Daniel

Ein Fluchtversuch vor der Polizei endete am Freitag für einen 33-jährigen Österreicher im Krankenhaus.

Innsbruck – Die Polizei wurde auf der Brennerautobahn im Bereich der Schönberg-Galerie auf den 33-jährigen Autofahrer aufmerksam, weil er gleich mehrere Verwaltungsübertretungen begangen hatte.

Das Auto des 33-Jährigen überschlug sich mehrmals und kam im Gebüsch zum Liegen.
© Liebl Daniel

Als die Streife den Mann auf der Inntalautobahn im Bereich der Autobahnausfahrt Innsbruck Ost aufhalten wollte, bremste dieser ab und fuhr langsam hinter dem Polizeiauto nach. Im letzten Moment gab der 33-Jährige jedoch Gas und raste den BeamtInnen auf der Überholspur davon.

Auf der Ausfahrt Hall West verlor der Lenker aufgrund der viel zu hohen Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Auto. Dieses rutschte über das Straßenbankett hinaus und überschlug sich mehrmals. Der Österreicher musste mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Unfallambulanz der Innsbrucker Klinik gebracht werden. Neben den Verwaltungsübertretungen hat das Ganze nun wohl auch ein strafrechtliches Nachspiel für den 33-Jährigen. (TT.com)

Der VW des Lenkers ist wohl ein Totalschaden.
© Liebl Daniel

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen