Mit Hubschrauber geborgen

Auf Schneefeld im Stubaital ausgerutscht und abgestürzt: 55-Jähriger schwer verletzt

Der deutsche Wanderer stürzte 20 Meter ab. Der schwer verletzte Mann musste mit dem Hubschrauber geborgen werden.

Neustift im Stubaital – Zu einem Wanderunfall mit einer schwierigen Bergung kam es am Montag im Stubaital. Ein 55-jähriger Deutscher war von der Franz-Senn-Hütte auf dem Stubaier Höhenweg zur Neuen Regensburger Hütte unterwegs. Auf einem Schneefeld rutschte der Mann aus, stürzte daraufhin rund 20 Meter ab und prallte gegen einen Felsen.

Der 55-Jährige zog sich schwere Verletzungen zu. Seine Begleiterin setzte sofort den Notruf ab. Der Rettungshubschrauber konnte jedoch aufgrund des Wetters nicht zum Unfallort fliegen. Somit stieg die Bergrettung Neustift zu dem Wanderer auf, leistete Erste Hilfe und bereitete ihn für die Bergung vor.

Als sich das Wetter kurz besserte, konnte der Schwerverletzte schließlich doch noch mit dem Rettungshubschrauber geboren werden. Er wurde ins Krankenhaus nach Hall geflogen. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen