Hardliner als Kandidaten

Präsidentenwahl im Iran zwischen Machtkämpfen und Resignation

Anhänger von Präsidentschaftskandidat Massoud Pezeshkian. Der frühere Gesundheitsminister tritt für mehr gesellschaftliche Freiheiten sowie mehr Rechte für Frauen und Minderheiten ein.
© AFP/Kenare

Vier Kandidaten, darunter drei konservative Hardliner, treten nach dem Unfalltod von Ex-Präsident Raisi zur Präsidentenwahl im Iran an. Die Reformer wurden in die Ecke gedrängt. Große Teile der Bevölkerung haben jegliches Vertrauen in das Regime verloren.

Verwandte Themen