„Maximal einen Kratzer"

Fußgänger attackierte E-Scooter-Fahrer mit Messer

Der 65-Jährige wurde nach dem Zwischenfall in Linz festgenommen. Der bisher unbekannte Rollerfahrer blieb unverletzt.

Linz - Ein Fußgänger hat am Freitag in Linz einen Lenker eines E-Scooters mit einem 20 Zentimeter langen Messer attackiert. Der bisher unbekannte Rollerfahrer blieb unverletzt, er konnte ausweichen. Ein Zeuge alarmierte die Polizei. Der 65-jährige, gehbeeinträchtigte Linzer gab an, er sei verärgert über die vielen Radfahrer, die illegal auf Gehsteigen unterwegs seien, er wolle ihnen aber "maximal nur einen Kratzer" zufügen.

Der Vorfall ereignete sich um 10.30 Uhr in der Linzer Hafenstraße. Der Einheimische hatte noch gegenüber den Beamten erklärt, er werde erneut Rad- und Rollerfahrer auf Gehsteigen attackieren, falls die Polizei nicht verstärkt diese Personen kontrolliere. Er wurde festgenommen und in die Justizanstalt gebracht. (APA)

Verwandte Themen