Ö-Eishockey-Liga

Wattener Pinguine holten Tiroler nach Hause, Edelroutinier startet sein Comeback

© WSG Wattens Penguins

Wattens - Nach einer Saison in der Tiroler Eishockey-Liga kehren die Wattener Pinguine im kommenden Winter in die höherklassige Ö-Eishockey-Liga zurück. Während Liga-Rivale Kufstein mit den Ex-Haien Clemens Paulweber (Zeller Eisbären) und Dario Winkler (HCI) schon ordentlich vorlegte, scheinen die Wattener nun mit Spieler-Präsentationen in die Gänge zu kommen.

Die erste vorgestellte Neuerwerbung ist zwar erst 22 Jahre alt, hat aber schon einiges auf seiner Visitenkarte stehen. Der Tiroler Verteidiger Simon Gratzer, einst im HCI-Nachwuchs aktiv, sammelte zuletzt nämlich in der Alps Hockey League beim EHC Lustenau wertvolle Erfahrungen.

Und es wird bei den Wattenern mit dem neuen Trainerteam Manfred Burgstaller/Andreas Sarg auch zu einem Comeback kommen: Vorstandsmitglied Pavel Sukharev, eigentlich bereits Eishockey-Pensionist, kehrt in den aktiven Spielbetrieb zurück. „Seine enorme Erfahrung auf dem Eis wird der Mannschaft aber sicher stark weiterhelfen“, ließen die Wattener Pinguine in einer Aussendung wissen. (dale)

Mehr zum Thema:

undefined

Kufstein holte Ex-Profi

Von Haien zu Pinguinen: Brisanter Trainerwechsel in der Tiroler Eishockey-Szene

undefined

Umsetzung bis Saisonbeginn geplant

Platzproblem gehört bald der Vergangenheit an: Große Lösung für die Wattener Pinguine

Verwandte Themen