Wenige Sekunden reichen aus

Auto auf Privatgrundstück gewendet: Tiroler musste fast 400 Euro bezahlen

Niemand darf sein Fahrzeug auf fremdem Grund abstellen – auch nicht für kurze Zeit.
© iStock

Rechtsexperten warnen davor, Besitzstörung nicht ernst zu nehmen, auch wenige Sekunden können bereits ausreichen. Die Gerichte entscheiden häufig im Sinne des Eigentümers. Um das Prozessrisiko zu vermeiden, kommen deshalb viele der Zahlungsaufforderung nach.

Verwandte Themen