Kommentar

Von roten Linien

Der EM-Abstecher von LHStv. Georg Dornauer (SP) mit geschenkten Tickets und auf Steuerzahler-Kosten polarisiert. Ein Einzelfall? Die Tiroler Politik hat über weite Strecken mit einem zu laxen Umgang beim Thema Transparenz zu kämpfen.

Transparenz gehöre zu den zentralen Waffen, um Korruption zu bekämpfen. Es ist erst ein halbes Jahr her, dass Rechnungshof-Präsidentin Margit Kraker diese Feststellung erneuerte. Nach wie vor gebe es in Österreich Verbesserungspotenzial bei den Maßnahmen gegen Korruption – nicht umsonst war dem RH-Tätigkeitsbericht 2023 das neue Kapitel „Parteien und Compliance“ gewidmet. Wenn nun ein Landeshauptmann-Stellvertreter samt Mitarbeiterstab „beruflich“ für ein EM-Fußballspiel mit geschenkten Tickets nach Berlin fliegt und die Reisekosten dem Steuerzahler umhängen will, dann wandelt SP-Landeschef Georg Dornauer nicht bloß auf einer dünnen roten Linie. Er überschreitet sie.

Verwandte Themen