Sängerin wieder in der Klinik

Lena Meyer-Landrut muss wegen Nierenproblemen Konzerte absagen

Da war noch alles gut: Lena Meyer-Landrut im Mai in Berlin auf der Bühne.
© IMAGO/Frederic Kern

Die Sängerin wurde in eine Klinik gebracht. Ihre Fans reagieren verständnisvoll, aber auch verärgert. Angeblich wurde das Konzert in München viel zu spät abgesagt.

München – Sängerin Lena Meyer-Landrut hat wegen Bauch-und Nierenschmerzen ihren Auftritt in München kurzfristig absagen müssen. „Mir ging es tagsüber schon nicht so gut, und ich habe dann abends krampfartige Bauch- und Nierenschmerzen bekommen, musste mich kurz vor Showstart übergeben und bin dann in eine Klinik gebracht worden", schrieb die 33-Jährige am Sonntag auf Instagram.

Ihr Auftritt auf dem Münchner Tollwood-Festival war am Samstagabend ganz kurzfristig abgesagt worden. Wie ein Konzertbesucher berichtete, warteten die Zuschauer auf den Auftritt der Musikerin und ihrer Band, als eine Durchsage darüber informierte, dass es etwas länger dauere, weil jemand zusammengebrochen sei. Lena wäre - nach Auftritten der Sänger Tom Twers und Leony - der Hauptact des Abends gewesen.

Ruhen statt auftreten

Einige Zeit später habe dann eine Frau die Bühne betreten und - zunächst ohne Angabe von Gründen - mitgeteilt, dass das Konzert ausfallen müsse. „Es tut mir wahnsinnig leid, dass ihr so lange gewartet habt und enttäuscht wieder fahren musstet", schreibt Meyer-Landrut auf Instagram. „Mein Gewissen treibt mich um, aber mein Körper hat Nein gesagt."

Die 33-Jährige ist derzeit mit ihrem neuen Album „Loyal to myself" auf Tournee und sollte am Sonntagabend in Wangen im Allgäu auftreten. „Ich ruhe jetzt und tue alles dafür, die Show heute Abend für euch spielen zu können!", schrieb sie.

In den sozialen Netzwerken äußerten viele Fans Verständnis und ihre Sorge um den Gesundheitszustand der Sängerin. Doch auch Wut und Enttäuschung mischte sich unter die Kommentare. Offenbar wurde die Absage den Fans zu spät mitgeteilt. „Extrem ärgerlich! Wir hatten eine zweistündige Anreise und haben vor unserer Abfahrt alles gecheckt. Es gab keine Absage. Erst um 19.15 Uhr, als wir am Eingang der Gartenschau standen...", lautet ein Kommentar auf Meyer-Landruts Instagramaccount. „Was für eine bodenlose Enttäuschung! Die Kommunikation war komplett dilettantisch." Mancher Besucher wünschte sich eine frühere Entscheidung. „Man hätte das gestern Abend absagen können und dann wären sehr viele Menschen nicht angereist."

Schon die zweite Absage

Es ist nicht das erste Mal, dass die Sängerin aus gesundheitlichen Gründen Konzerte absagen musste. Im August 2023 konnte sie nach einem Reitunfall in Going in Tirol und einem doppelten Kreuzbeinbruch nicht auftreten. Nun hat sie aber ein bisschen Zeit, sich auszukurieren. Ihr nächster Auftritt soll erst am 19. Juli im sächsischen Plauen stattfinden. Den für den 1. Juli auf der Festwoche im hessischen Hadamar geplanten Gig hatte der Veranstalter bereits am 24. Juni „aus produktionstechnischen Gründen" abgesagt. (APA/TT)

Mehr zum Thema:

undefined

Premiere für den Football-Star

Überraschung für die Fans: Taylor Swift holt ihren Freund Travis Kelce auf Bühne

undefined

Neuigkeiten und Konzert-Tipps

Festivals, Feriensongs und Frauenpower: Die Tiroler Musikszene-News für Juli

undefined

Vorwürfe überschatten Todestag

Zwischen Genie und Wahnsinn: Vor 15 Jahren verstummte der „King of Pop“

Verwandte Themen