Bei Asienmeisterschaft

Während Spiel kollabiert: Todesursache von Badminton-Talent geklärt

Im Fall des chinesischen Badminton-Talents, das während eines Spiels plötzlich kollabierte und starb, steht die Todesursache fest. Der Abschluss der Untersuchungen und der Behandlung habe gezeigt, dass Zhang Zhijie einen plötzlichen Herzstillstand erlitten habe, teilte der Sprecher des indonesischen Badminton-Verbandes, Broto Happy, mit. Der erst 17 Jahre alte Chinese war am Sonntag bei einem Match während der Jugend-Asienmeisterschaften im indonesischen Yogyakarta plötzlich zusammengebrochen.

Rettungskräfte brachten das Talent des chinesischen Jugend-Nationalteams anschließend in ein Krankenhaus. Dort angekommen hatte Zhang laut Broto Happy keinen Puls und reagierte nicht auf Wiederbelebungsmaßnahmen. Einige Stunden später erklärten ihn die Ärzte für tot. Dem Verbandssprecher zufolge werden nun Zhangs Eltern in Indonesien und die Rückführung des Leichnams erwartet.

Verwandte Themen