Auftakt in St. Pölten

Rogers gewann Prolog der Tour of Austria vor Ganna, Großschartner Fünfter

Cameron Rogers stahl dem italienischen Rad-Star Filippo Ganna in St. Pölten die Show.
© EXPA/ Johann Groder

Die 73. Tour of Austria wurde heute mit einem Prolog in St. Pölten eröffnet. Der erst 19-jährige Australier Cameron Rogers verwies Zeitfahrstar Filippo Ganna um eine Sekunde auf den zweiten Platz.

St. Pölten – Der Australier Cameron Rogers (Lidl-Trek) hat am Dienstag eine Sekunde vor dem italienischen Topfzeitfahrer Filippo Ganna (Ineos) den Prolog der Tour of Austria in St. Pölten für sich entschieden. Der 19-jährige Neffe von Ex-Weltmeister Michael Rogers bewältigte die kurvigen 3 km in 3:38 Minuten (49,5 km/h). Felix Großschartner unterstrich als Fünfter mit etwas mehr als zwei Sekunden Rückstand als Schnellster der Gesamtwertungsfavoriten seine große Ambitionen.

"Ich denke, das war sicher ein gutes Ausrufezeichen. Ich habe mich ganz gut gefühlt, durch den Wind war auch das Pacing wichtig, ich bin es smart angegangen", sagte Großschartner im ORF-Interview. Die erste Etappe der 73. Österreich-Rundfahrt am Mittwoch mit Start und Ziel in Bad Tatzmannsdorf führt über 178 km und fast 2.000 Höhenmeter durch das hügelige Südburgenland. "Das Finale ist ganz schön tricky, aber wir haben eine gute Mannschaft, um vorne zu fahren", meinte der Co-Kapitän des UAE-Teams. Dem ebenfalls auf einen Spitzenplatz im Gesamtklassement losgehende Riccardo Zoidl (Felt-Felbermayr) fehlen nach Platz 82 beim Prolog bereits mehr als zehn Sekunden auf Großschartner.

Re-Live | Prolog Tour of Austria

Verwandte Themen