Bergungsarbeiten dauern an

Plötzlich brach der Boden weg: 14 Tote nach Einsturz eines dreistöckigen Hauses in Ägypten

Kairo – In Ägypten sind nach Behördenangaben beim Einsturz eines Wohnhauses 14 Menschen ums Leben gekommen. Sechs Menschen wurden gerettet, wie der zuständige Gouverneur Essam Saad sagte. Das dreistöckige Gebäude ist demnach am Montag in der mittelägyptischen Stadt Assiut eingestürzt. Die Bergungsarbeiten dauerten noch 24 Stunden nach dem Unglück an.

In Ägypten wurden und werden unzählige Gebäude ohne Genehmigungen gebaut. Bauherren verstoßen dabei häufig auch gegen technische Auflagen zur Sicherheit. Grund dafür ist auch eine eher nachlässige Aufsicht der Behörden. Die Regierung versuchte in den vergangenen Jahren verstärkt, gegen illegale Bauten vorzugehen. (APA, dpa)

Verwandte Themen