Erhebliche Beschädigungen

Campingwagen durch Luft geschleudert: Experten bestätigen Tornado in Cottbus

Um die genaue Stärke des Tornados festzulegen, seien noch weitere Untersuchungen nötig.

Cottbus - Experten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sind sich nach Überprüfungen sicher: Ein Tornado hat in Cottbus Teile von Dächern gerissen und Bäume umstürzen lassen. „Nach Rücksprache mit anderen Experten und Sichtung von weiterem Material kann der Fall nun als bestätigt angesehen werden“, teilte Marcus Beyer von der Tornado-Expertengruppe beim DWD der Nachrichtenagentur dpa mit.

Um die genaue Stärke des Tornados festzulegen, seien noch weitere Untersuchungen nötig. „Es ist aber recht sicher, dass die Windgeschwindigkeiten wenigstens 140 km/h betragen haben müssen“, so Fachmann Beyer. Zuvor war nicht sicher, ob es sich um einen Tornado oder ein anderes Wetter-Phänomen, eine sogenannte Gewitterfallböe, handelte.

Ein Unwetter richtete in Cottbus am Montag erhebliche Zerstörungen an. Unter anderem war ein Campingwagen durch die Luft geschleudert worden. Verletzt wurde aber niemand. (dpa)

gutzuwissen
undefined

1916 gab es 34 Tote

Nach Tornado in Graz: Wie hoch ist die Gefahr in Österreich?

undefined

📽️ Windhose im Video

Spektakuläre Aufnahmen: Kleiner Tornado fegte über Graz

Verwandte Themen