Ausgleich für „Kalte Progression“

Ob für Auto, Fahrrad oder Öffis: Kilometergeld künftig einheitlich

Das amtliche Kilometergeld soll künftig dem Vernehmen nach für Auto, Rad und Motorrad gleich hoch sein. Wer will, kann auch dienstliche Öffi-Fahrten mit dem Kilometergeld abrechnen.
© Rita Falk

ÖVP und Grüne einigten sich auf die Verteilung von mehr als 600 Millionen Euro als Ausgleich für die „Kalte Progression“. Ein Teil dieser Summe geht in eine generelle Anpassung der Steuerstufen. Das Kilometergeld gilt ab 2025 für Auto, Rad, Motorrad und öffentliche Verkehrsmittel gleichermaßen.

Verwandte Themen