34-Jähriger ohne Führerschein

Vater flüchtete vor Verkehrskontrolle: Zweijähriger Sohn verletzt

Die rasante Flucht endete mit einem Unfall, der Wagen stieß gegen eine Böschung. Der 34-Jährige und sein Sohn wurden verletzt.

Eugendorf – Ein 34-jähriger Flachgauer hat sich am Samstag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert – ungeachtet dessen, dass im Wagen auch sein zweijähriger Sohn saß. Der Mann wollte auf der Eugendorfberg Landesstraße (L245) einer Verkehrskontrolle entkommen, weil er keinen Führerschein hat. Die rasante Flucht endete mit einem Unfall, der Wagen stieß gegen eine Böschung. Vater und Sohn wurden verletzt ins Spital gebracht, berichtete die Polizei.

Eine Zivilstreife wollte den Wagen kurz nach Mittag kontrollieren. Der 34-Jährige ignorierte sämtliche Anhaltezeichen sowie das Blaulicht. Er stieg aufs Gas und raste davon. In einer Kurve kam er von der Fahrbahn ab und setzte die Flucht über eine Wiese fort. Als er versuchte, wieder auf die Straße zurückzufahren, verlor er neuerlich die Kontrolle über seinen Pkw und prallte gegen eine Böschung. Dabei wurden er und sein kleiner Sohn verletzt – wie schwer, war nicht bekannt. Der Mann wird angezeigt. (APA)

Verwandte Themen