Mann und Frau schwer verletzt

Auf Berliner Höhenweg im Zillertal: Urlauber stürzten über Schneefeld

Der Polizeihubschrauber barg die beiden Verletzten.
© Rita Falk / Tiroler Tageszeitung

Mayrhofen – Ein belgisches Paar stürzte am Montag bei einer Bergtour über den Berliner Höhenweg unabhängig voneinander in die Tiefe. Der 30-Jährige und seine 29-jährige Begleiterin waren gegen Mittag von der Berliner Hütte in Richtung Greizer Hütte unterwegs. Als der Belgier die nördliche Mörchenscharte überquerte, rutschte er beim Abstieg aus und kam erst nach 130 Metern in einem Geröllfeld mit schweren Verletzungen zu liegen.

Die Frau, die einige Meter hinter ihm gegangen war, hat laut Polizei von dem Absturz zunächst nichts mitbekommen. Beim Queren der Scharte rutschte sie ebenfalls aus und kam auch erst auf dem Geröll zum Stillstand. Die 29-Jährige wurde schwer verletzt. Vorbeikommenden Wanderern ist es zu verdanken, dass die beiden Belgier geborgen wurden. Die Augenzeugen setzten umgehend die Rettungskette in Gang. Die beiden Verletzten wurden mit dem Polizeihubschrauber geborgen und anschließend in das Krankenhaus Schwaz eingeliefert. Laut Exekutive hatten die beiden Grödel auf ihren Schuhen verwendet. (TT)

Mehr zum Thema:

undefined

Gefahr im Hochgebirge

Trotz Hitze sind noch viele Altschneefelder auf Tirols Bergen

Für Sie im Bezirk Schwaz unterwegs:

Angela Dähling

Angela Dähling

+4350403 3062

Verwandte Themen