Yamal trifft mit 16 Jahren

Spanien erster EM-Finalist! Nach frühem Rückstand 2:1-Sieg gegen Frankreich

Yamal und Olmo führten Spanien mit ihren Treffern ins EM-Finale.
© IMAGO/Frank Hoermann/SVEN SIMON

Die Iberer setzten sich am Dienstag in München gegen Frankreich mit 2:1 (2:1) durch und kämpfen nun am Sonntag in Berlin gegen den Sieger des zweiten Semifinales am Mittwoch zwischen England und den Niederlanden um den begehrten Pokal.

München – Junior-Künstler Lamine Yamal warf voller Erleichterung seine blaue Wasserflasche auf den Rasen, seine spanischen Teamkollegen fielen sich glücklich in die Arme und tanzten ausgelassen vor den Fans. Als der EM-Finalist vor der Kurve für ein Mannschaftsfoto posierte, war Frankreichs Kapitän Kylian Mbappé längst bitter enttäuscht vom Platz geschlichen.

Deutschland-Bezwinger Spanien um den jüngsten EM-Torschützen Yamal hat auch Frankreichs Minimalisten-Fußballer aus dem Weg geräumt und will sich nun zum EM-Rekordsieger krönen. In einem hochintensiven Halbfinal-Kräftemessen bezwang die Mannschaft von Nationaltrainer Luis de la Fuente den zweimaligen Titelträger um den endlich von der Maske befreiten Mbappé mit 2:1 (2:1).

„Wir sind im Finale, das ist die Hauptsache. Jetzt geht es Richtung Titel“, sagte Yamal nach dem Einzug ins Endspiel. Das Wochenende könnte für den Teenager neben dem 17. Geburtstag am Samstag auch die silberne EM-Trophäe am Sonntag (21.00 Uhr) bringen. „Es fehlt noch ein Schritt. Es ist unglaublich. Wir verdienen es, im Finale zu sein“, sagte Torschütze Dani Olmo von RB Leipzig. Besonders lobend hob auch er Teamkollege Yamal hervor: „Lamine hat ein Super-Tor geschossen.“

Spanien peilt nach 1964, 2008 sowie 2012 den vierten EM-Triumph an. Im Finale von Berlin wollen sich die spanischen Fußball-Artisten um Zauberlehrling Yamal, der vor rund 65.000 Zuschauern in München mit gerade einmal 16 Jahren und 362 Tagen den Ausgleich erzielt hatte, auch nicht von England oder den Niederlanden entzaubern lassen. Auf die Frage nach einem Wunschgegner sagte Olmo: „Das ist egal.“

Imposante Frankreich-Serie endet

Das Führungstor der Franzosen durch Randal Kolo Muani in der 9. Minute schreckte die Spanier im sommerlichen München nicht sonderlich. Jungstar Yamal, der zum Spieler des Spiels gewählt wurde, mit einem traumhaften Schlenzer (21.) und Olmo (25.) bescherten der Équipe Tricolore die erste K.-o.-Niederlage nach 90 Minuten seit 2014. Damals war im WM-Viertelfinale Endstation gegen den späteren Titelträger Deutschland (0:1) gewesen. (dpa)

So lief das Spiel:

Mehr zum Thema:

undefined

Finale in Gefahr?

Bei Jubel nach Schlusspfiff: Ordner will Flitzer stoppen und verletzt dabei Spanien-Star

undefined

Tore und Highlights im Video

Sensationelles Tor mit nur 16 Jahren: Hier schreibt Yamal Geschichte

undefined

⚽ Live-Datencenter

Die EURO 2024 auf einen Blick: Das große Finale steigt am Sonntag in Berlin

Verwandte Themen