Neuer Ford Capri

So einfach bringt Ford die Konkurrenz von Alfa und die italienische Regierung auf die Palme

Der neue Capri ist 4,63 Meter lang.
© Ford

Was Alfa Romeo nicht (mehr) durfte, macht Ford einfach: eine italienische geographische Bezeichnung für ein Fahrzeugmodell verwenden

Erst war der Firma Aufmerksamkeit sicher, dann Verwunderung, dann schließlich Kopfschütteln: Vor drei Monaten stellte Alfa Romeo sein ersten Elektroauto unter dem Namen Milano vor - wenige Tage später ließ die Stellantis-Tochter von der Bezeichnung ab, weil die italienische Regierung nicht mit der Verwendung der lombardischen Hauptstadt einverstanden war und auf gesetzliche Schutzbestimmungen verwies.

So ein leichtes Spiel dürfte die Regierung von Girogia Meloni nicht mit dem US-amerikanischen Hersteller Ford haben. Der stellte Mitte dieser Woche ein vollelektrisches SUV-Coupé namens Capri vor. Der Name erinnert nicht nur an die berühmte italienische Mittelmeerinsel, sondern auch an ein Ford-Modell gleichen Namens aus dem 20. Jahrhundert.

Den Capri will Ford mit Heckantrieb und mit Allradtechnik anbieten.
© Ford

Das neue SUV-Coupé wird übrigens nicht auf Capri hergestellt (wie es die italienische Regierung wohl gerne hätte), sondern in Köln. Dort hat sich Ford auf die Fertigung von vollelektrischen Fahrzeugen unter Inanspruchnahme des modularen E-Antriebsbaukastens (MEB) des rivalisierenden VW-Konzerns festgelegt. Der schon präsentierte Explorer steht kurz vor dem Marktstart, einige Monate später soll der Capri folgen.

Was die Antriebsvarianten betrifft, ist es Explorer-Interessenten bereits vertraut. Angedacht sind zunächst Heck- und Allradversionen mit 286 und 340 PS in Verbindung mit einem 79-kWh-Akku. Die stärkste Version ist in der Lage, in 5,3 Sekunden von null auf 100 km/h zu beschleunigen.

Ford baut den Capri im Kölner Werk.
© Ford

Der Capri ist wesentlich länger als der Explorer: Während jener auf eine Ausdehnung von 4,47 Metern kommt, kann dieser auf 4,63 Meter verweisen. Ford wirbt schon jetzt mit Reichweiten von bis zu 620 Kilometern.

Der Capri-Hecktriebler soll laut Ford ab 41.390 Euro angeboten werden.

Verwandte Themen