Ins Krankenhaus eingeliefert

E-Bike-Fahrer (60) stürzte bei Bergtour in Kramsach ab und verletzte sich

In einer Kurve geriet der Mann über den Wegrand hinaus und stürzte etwa fünf Meter den Hang hinab.
© zoom.tirol

Kramsach – Ein 60-jähriger E-Bike-Fahrer musste am Mittwoch ins Krankenhaus Kufstein eingeliefert werden. Der Deutsche war bei einer Tour von Kramsach auf die 650 Meter höher gelegene Bergwachthütte schwer gestürzt.

Laut Polizei waren der 60-Jährige und sein 53-jähriger Begleiter gegen 18.30 Uhr bereits wieder auf dem Weg ins Tal, als es zu dem Unfall kam. Der 60-Jährige fuhr auf dem steilen und grob geschotterten Wanderweg voraus, als er in einer steilen Rechtskurve über den linken Wegrand hinaus geriet. Er stürzte etwa fünf Meter durch steiles, felsiges Waldgelände ab. Dabei erlitt er Verletzungen unbestimmten Grades.

Sein Begleiter sowie ein weiterer zufällig vorbeikommender Mountainbiker leisteten Erste Hilfe und setzten den Notruf ab. Unter notärztlicher Versorgung wurde der Verletzte von der Bergrettung Kramsach, der Rettung sowie der Alpinpolizei ins Tal und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Der alarmierte Notarzthubschrauber musste wetterbedingt den Einsatz abbrechen. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Kufstein unterwegs:

Wolfgang Otter

Wolfgang Otter

+4350403 3051

Jasmine Hrdina

Jasmine Hrdina

+4350403 2286

Verwandte Themen