Tragischer Todesfall

Freund von „Alf“ tot im Auto aufgefunden: Ehemaliger Kinderstar dürfte Hitze-Opfer sein

Die Familie Tanner mit ihrem Außerirdischen. Vorne rechts sieht man Gregory. Er spielte Sohn Brian.
© TT Archiv/United Archives

Benji Gregory ist tot. Er spielte in der beliebten US-Sitcom „Alf“ den treuen Freund des Außerirdischen, den Sohn der Familie Tanner namens Brian. Nun ist der einstige Kinderstar mit nur 46 Jahren ums Leben gekommen.

Gregory wurde bereits am 13. Juni leblos in seinem Auto auf einem Parkplatz einer „Chase“-Bankfiliale in Peoria im US-Bundesstaat Arizona aufgefunden. Das bestätigte seine Schwester gegenüber dem News Portal „TMZ“.

Benji Gregory mit seinem geliebten Mops Hans, beide starben im Auto.
© Instagram/benji_gregory

Auch sein Hund Hans, ein Mops, lag tot neben ihm im Auto. Die genauen Todesumstände werden aktuell von der Gerichtsmedizin ermittelt. Freunde des „Alf“-Stars vermuten, dass er im Auto eingeschlafen und in der Folge einem Hitzschlag erlegen ist.

Der überraschende Tod Gregorys hat auch seinen deutschen Synchronsprecher sehr getroffen. „Meine damalige Rolle 'Brian Tanner' in der Erfolgsserie 'Alf' liegt mittlerweile 37 Jahre zurück“, sagte Dirk Meyer in München der Deutschen Presse-Agentur. Die Mitwirkung an der Serie „war mein Start in den Beruf als Synchronsprecher, den ich im Übrigen auch heute noch ausübe. Damals war ich gerade mal elf Jahre jung und ging noch zur Schule. Für mich war das damals eine aufregende Erfahrung als Kind. Der frühe Tod des US-Schauspielers Benji Gregory ist bedauernswert und berührt auch mich“, meinte Meyer.

Kinderstar mit acht Jahren

Gregory war erst acht Jahre alt, als er durch „Alf“ berühmt wurde. Die Serie lief von September 1986 bis März 1990 in vier Staffeln. Auf den großen Hollywood-Erfolg hoffte der Kinderstar vergebens. Er hatte jedoch einige kleine Auftritte in Blockbustern wie „Fantastic Max“, „The A-Team“ und „T.J. Hooker“. Zudem war er regelmäßig in der Fernsehsitcom „Punky Brewster“ zu sehen, wo er das Waisenkind Dash spielte.

Nach dem Ende von Alf und dem Abschluss der High School immatrikulierte er sich am Academy of Art College in San Francisco. Nach eigenem Bekunden finanzierte das Mitwirken in der Serie Alf sein komplettes Studium. Er trat 2003 der U.S. Navy bei, musste diese aus gesundheitlichen Gründen jedoch 2005 verlassen. Er diente auf dem Flugzeugträger USS Carl Vinson.

Gregory heiratete 2006 und lebte mit seiner Ehefrau in Arizona, ob die beiden zum Zeitpunkt seines Todes noch ein Paar waren, ist nicht bekannt.

Von den prägenden Darstellern der Serie leben nun nur noch zwei: Anne Schedeen (Kate Tanner) und Andrea Elson, die deren TV-Tochter Lynn mimte. Max Wright (Wille Tanner) starb 2019, Alf-Darsteller Michu Meszaros bereits 2016. Auch die Darsteller des benachbarten Ehepaars Trevor und Raquel Ochmonek, John LaMotta und Liz Sheridan, leben nicht mehr. (TT, APA)

Verwandte Themen