Mertesacker vor Arsenal-Wechsel, 40-Millionen-Angebot für Götze

Sommerpause ist Wechselzeit. Mit tt.com bleiben Sie in Sachen Transfers und Spekulationen immer am Ball.

Werder/Arsenal: Der deutsche Nationalspieler Per Mertesacker steht unmittelbar vor einem Transfer zu Arsenal. Der 26-jährige Innenverteidiger von Werder Bremen soll laut Angaben der französischen Sportzeitung „L‘Equipe“ bereits am Montagabend bei den Londonern unterschrieben zu haben. Laut britischen Medienberichten soll Mertesacker aber noch medizinische Untersuchungen absolvieren.

Mertesacker steht im deutschen Aufgebot für das EM-Quali-Spiel am Freitag in Gelsenkirchen gegen Österreich. Bei Werder könnten sich nach seinem Abgang die Chancen des Österreichers Sebastian Prödl auf einen Stammplatz erhöhen. Die Werderaner sollen für ihren Abwehrchef 8,7 Millionen Pfund (9,83 Mio. Euro) erhalten. Arsenal ist nach der 2:8-Pleite am Sonntag gegen Manchester United noch vor Transferschluss am Mittwoch auf Verstärkungen aus.

**********************

Dortmund/Arsenal: Der deutsche Meister Borussia Dortmund hat laut Medienberichten ein Angebot in Höhe von 40 Millionen Euro für Nationalspieler Mario Götze abgelehnt. Wie die „Ruhr Nachrichten“ und das Fachmagazin „kicker“ am Dienstag in ihren Online-Ausgaben berichteten, hatte der englische Spitzenclub FC Arsenal schon vor Wochen diese Summe für das 19 Jahre alte Supertalent des BVB geboten. Dortmund habe den Verkauf von Götze, der sich derzeit mit der DFB-Elf in Düsseldorf auf das EM-Qualifikationsspiel am Freitag gegen Österreich in Gelsenkirchen vorbereitet, jedoch ausgeschlossen.

Nach dem Verkauf von Cesc Fabregas (zum FC Barcelona) und Samir Nasri (Manchester City) sucht der von Arsene Wenger trainierte Verein aus der Premier League händeringend nach Verstärkungen für die Offensive. Mittelfeldspieler Götze besitzt in Dortmund einen Vertrag bis 2014 und hatte zuletzt mehrfach versichert, dass ein Wechsel für ihn derzeit nicht infrage komme.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

************************

Trezeguet: Die Fußball-Pro-League in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist seit Dienstag um einen prominenten Namen reicher. Der französische Stürmer David Trezeguet hat für eine Saison bei Vizemeister Bani Yas unterschrieben. Der 34-Jährige war zuletzt in Spanien mit Hercules Alicante abgestiegen und danach vereinslos. Bei seinem neuen Club soll der Weltmeister 1998 und Europameister 2000 1,7 Millionen Euro kassieren.

*************************

PSG: Der französische Spitzenclub Paris Saint-Germain rüstet mit frischen Millionen aus Katar weiter auf. Der Verein gab am Dienstag die Verpflichtung von Diego Lugano, Kapitän des WM-Vierten Uruguay, als neunten Neuzugang bekannt. Der Abwehrspieler kommt vom türkischen Meister Fenerbahce Istanbul, der wegen Manipulationen aus der Champions League ausgeschlossen worden war. Die Ablösesumme soll nach Angaben französischer Medien rund fünf Millionen Euro betragen. Insgesamt haben die Pariser, die seit Juni einen Hauptaktionär aus dem Öl- und Wüstenstaat Katar haben, bereits knapp 90 Millionen Euro für Verstärkungen ausgegeben.

*************************

SV Ried: Der Cupsieger hat sich kurz vor Ende der Transferzeit noch mit zwei Spielern verstärkt. Die Innviertler nahmen den ehemalige österreichischen Teamspieler Daniel Beichler und U20-WM-Teilnehmer Marco Meilinger unter Vertrag. Beide Mittelfeldspieler kommen leihweise für die laufende Saison. Beichler, der bisher fünfmal für das ÖFB-Team im Einsatz war, wurde von Hertha BSC verpflichtet, Meilinger von Liga-Konkurrent Red Bull Salzburg.

Für Beichler ist es eine Rückkehr in die österreichische Bundesliga. Der 22-jährige Grazer war im Sommer 2010 nach Berlin gewechselt, wo er sich aber nicht durchsetzen konnte. Bereits im Frühjahr verlieh der Bundesliga-Aufsteiger den Ex-Sturm-Kicker nach St. Gallen, im Sommer dann zum MSV Duisburg. Der Leihvertrag mit dem deutschen Zweitligisten wurde nun aber wieder aufgelöst. Die Freigabe für Beichler soll am Dienstag in Ried eintreffen.

*********************

HSV: Der Abschied Eljero Elia vom deutschen Bundesligisten Hamburger SV ist nahezu perfekt. Wie italienische Zeitungen berichten, unterschrieb der niederländische Nationalspieler am Montagabend einen Vierjahresvertrag bei Juventus Turin. „Gazzetta dello Sport“ und „Tuttosport“ schreiben übereinstimmend, der HSV und die Italiener hätten sich auf eine Ablöse von zehn Millionen Euro geeinigt. „Die zehn Millionen sind bei uns noch nicht angekommen“, sagte Mediendirektor Jörn Wolf.

*********************

Carlos Dunga: Der ehemalige brasilianische Fußball-Teamchef Dunga wird Trainer des katarischen Clubs Al-Rayyan. Das gab ein Direktor des Vereins aus dem WM-Gastgeberland von 2022 am Montagabend bekannt. Dunga hatte Brasilien von 2006 bis zum Aus im WM-Viertelfinale 2010 gegen die Niederlande (1:2) betreut. Als Spieler war der mittlerweile 47-Jährige auch Kapitän der „Selecao“ gewesen und hatte das Team 1994 zum WM-Titel geführt.


Kommentieren


Schlagworte