China steigt zum wichtigsten Markt für Computer auf

China ist auf der Überholspur. Die wachsende Wirtschaft des Landes und die Sättigung des Westmarktes erklären den Aufstieg in der Computerbranche.

San Francisco – China ist im zweiten Quartal zum wichtigsten Markt für Computer aufgestiegen. Wie das US-Marktforschungsunternehmen IDC mitteilte, wurden in den Monaten April bis Juli dort 18,5 Millionen PCs verkauft. In den USA hingegen seien es nur 17,7 Millionen gewesen. Den Angaben zufolge dürften die Vereinigten Staaten den Spitzenplatz zwar für das Gesamtjahr 2011 behalten. Für 2012 rechnet IDC aber mit 85,2 Millionen verkauften PCs in China gegenüber nur 76,6 Millionen in den USA. Die Zahlen seien sowohl auf die wachsende Bedeutung der Wirtschaft Asiens als auch auf die Sättigung der westlichen Märkte zurückzuführen, sagte IDC-Vize-Präsident Loren Loverde. (dapd)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte